Schul-Events/ Schwerpunke

Bewussten und wertschätzenden Umgang erleben


Settings und Schwerpunkte

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die allgemeinen Rahmenbedingungen bei den verschiedenen Themen und eine ausführlichere Beschreibung der spezifischen Richtungen der Settings, damit Sie die passende Veranstaltung für sich und Ihre Klasse finden können. Bei den verschiedenen Settings wird markiert welche Bedingungen gelten und abgeändert, falls Fakten abweichen.



Teamseilgarten-Intensive Momente gemeinsam verbringen

Zusammenfinden durch intensive Erlebnisse und gemeinsame Momente. Unser Teamseilgarten ist darauf ausgelegt als Gemeinschaft Aufgaben zu bewältigen, sich zu vertrauen, kooperativ im Team zu arbeiten und miteinander zu kommunizieren. All diese Elemente sind Grundlage um als Klasse zusammenzufinden. Ob durch explizite Ansprache oder durch das reine Erlebnis im Teamseilgarten. Die Kinder und Jugendlichen werden für sich intensive Momente als Gemeinschaft mitnehmen und sicherlich nachhaltig im Zusammenhalt davon profitieren - bewusst oder unterbewusst. image


Erlebnispädagogische Aktivitäten - Die eigene Rolle in der Gemeinschaft finden

Mit verschiedenen Übungen zur eigenen Rolle in einer Gemeinschaft kann sich die Klasse gegenseitig besser kennenlernen und die eigenen Eigenschaften und die Mitschüler und Mitschülerinnen besser kennen- und schätzen lernen. Ganz egal ob der Clown, der Organisierte, die Wilde oder Fleißige - jeder bringt eine wichtige Rolle mit in die Klassengemeinschaft. Mit verschiedenen Aktionen möchten wir diese aus den Kindern und Jugendlichen herauslocken und uns

gemeinsam überlegen was gut läuft in der Gemeinschaft und wo die Klasse noch weiter zusammenfinden kann. image Drinnen.jpg

Erlebniswanderung - sich näher kennenlernen

Bereits gemeinsam Zeit zu verbringen schweißt zusammen. Noch mehr wird dies jedoch nachhaltig unterstützt, wenn besondere und herausfordernde Momente gemeinsam erlebt werden. Durch gezielte Fragestellungen regen wir Gespräche unter den Kindern und Jugendlichen an und führen die Klasse durch eine Gratwanderung der Gefühle und sich beiseite zu stehen und

auch mit denen zusammen zu arbeiten, die man noch nicht so gut kennt, wie die beste Freundin oder. den besten Freund.

image

Orientierungslauf - sich im Team und der Umwelt orientieren

Der Orientierungslauf dient, wie das Wort bereits sagt, dazu sich zu orientieren. In der Umwelt und gleichzeitig auch in der Gemeinschaft. Gemeinsam sollen Aufgaben gelöst und diskutiert werden. Der eigene Platz in der Klasse ob als Sprachführerin oder aufmerksamer Zuhörer kann herausgefunden werden. Gleichzeitig sollen die Schülerinnen und Schüler so herausfinden an wen sie sich wenden

können bei bestimmten Anliegen, indem sie sich näher kennenlernen und in

ihrer Gemeinschaft orientieren. image

Stand Up Paddling- sich in der Mitte treffen

Die Mitte des Sees und die Mitte eines Brettes dienen hier als spaßvolle und prägnante Metapher mit der wir versuchen wollen die Klasse darauf aufmerksam zu machen sich einander zuzuwenden, Kompromisse einzugehen und auch im Schulalltag zusammenzufinden und sich in der Mitte zu treffen.

Stand Up Paddling Aufwand


Bogenschießen - Das persönliche Ziel finden und erreichen

Durch Konzentration, Übung und Ausdauer sowie Schritt für Schritt Begleitung, können die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit gegenseitiger Unterstützung zum Ziel gelangen. Persönliche Ziele können für den Einzelnen individuell anders sein und verändert werden. Der Umgang mit Erfolg, Misserfolg und gegenseitiger Hilfestellung kann beim

Bogenschießen thematisiert werden. image Drinnen.jpg

Orientierungslauf - Gemeinsam den Weg zum Ziel finden

Beim Orientierungslauf liegt der Fokus darauf den Weg zu einem vorgegebenen Ziel zu finden. Jeder kann hier seinen Beitrag leisten: im Lösen der Aufgaben, im Weg finden oder Rucksack tragen. Die Rücksichtnahme aufeinander, sich auf einen Weg und eine Entscheidung zu einigen und das

Anerkennen der Leistung jedes Einzelnen beim gemeinsamen Erreichen des

Ziels stehen hier im Mittelpunkt. image

Teamseilgarten - Gemeinsam hochgelegene Ziele erreichen

Die Ziele in unserem Pädagogischen Seilgarten können von den Klassen nur gemeinsam bewältigt werden. Durch gegenseitige Unterstützung und die Fähigkeit gemeinsam

Lösungen zu finden erreichen die Schülerinnen und Schüler in Zusammenarbeit image

außergewöhnliche Ziele.


Erlebnispädagogische Aktionen - Gemeinsam, zu zweit, alleine zum Ziel

Die Erlebnispädagogik bietet abwechslungsreiche Ansätze in verschiedenen Sozialformen.. Spielerisch können Elemente mit verschiedenen Vorgaben individuell auf die Klassenstärke abgestimmt werden und die Schülerinnen und Schüler können ihren individuellen Beitrag

image

Drinnen.jpg

leisten, sodass die Klasse gemeinsam die Aufgaben bewältigen kann.


Monkey Klettern - Persönliche Ziele neu definieren

image

Die eigenen Grenzen zu überschreiten und höhere Ziele zu erreichen als gedacht, gilt als gängige Vorstellung beim Klettern. Bei unserem Arrangement sollen die eigenen Ziele hinterfragt und neu definiert werden. Für einige bedeutet dies die eigenen Ziele zu erweitern, für andere einen Schritt zurück zu gehen, zu hinterfragen. Die eigenen Grenzen und Ziele können bei diesem

Setting bewusst erfahren und weiterführend thematisiert werden.


Teamseilgarten - als Team besteht Gemeinschaft

Jedes Kind hat seine eigenen Stärken: der eine klettert gut, die andere hat ein gutes Vorstellungsvermögen, der dritte motiviert und spricht Mut zu, die vierte hat Biss und Durchhaltevermögen. Die eine ist schneller und stärker, der andere langsamer und präziser. Jeder der Leistungen sind bei der Zusammenarbeit beim Teamseilgarten gefragt und im Zusammenhalt kann die

Klasse "hoch hinaus". Ein jeder ist wichtig in der Gemeinschaft und nur durch das

Zusammenstehen und die Zugehörigkeit aller können die Aufgaben gelöst werden. image

Erlebnispädagogische Aktionen - Zugehörigkeit eines jeden Einzelnen Zusammengehörigkeit erleben, spüren und bewusst wahrnehmen. Die Aufgaben in diesem erlebnispädagogischen Setting können nur durch Vertrauen

zueinander gelöst werden und wenn alle zusammenarbeiten. Die

Gemeinschaft und das Zugehörigkeitsgefühl jedes Einzelnen stehen image Drinnen.jpg

hier im Mittelpunkt.


Erlebniswanderung - Unterstützung von Jedem für Jeden

image

Gemeinsam erleben und Aufgaben bewältigen - einander gegenseitig unterstützen bei Herausforderungen. Diese entscheidende Voraussetzung für den Teamgeist

kann bei der Gratwanderung erprobt und erlebt werden.


Radtour - Rücksichtnahme und Zusammenhalt im Team

Eine gemeinsame Tour bestehen, geprägt von Rücksichtnahme, kameradschaftlichem und partnerschaftlichem Verhalten. Nach einer gemeinsamen Erfahrung, bei der unterschiedliches Können, Motivation und Biss aufeinanderprallen, werden Zusammenhalt und Rücksichtnahme oft in einem ganz neuen Licht gesehen. "Ihr werdet sehen, dass dabei Kräfte

und Energie freigesetzt werden, die Euch gemeinsam zum Erfolg führen."


Erlebnispädagogische Aktionen - sich anderen anvertrauen

Selbst die Sinne verlieren, Verantwortung für sich selbst und andere zu tragen oder abzugeben, Ungewissheit aushalten. All dies sind Beispiele für Momente voller Vertrauen und Gemeinschaft. Die Bedeutung des Vertrauens als Grundlage für eine funktionierende

Klassengemeinschaft kann spielerisch anhand verschiedener

Gruppenaktivitäten erfahren werden. image Drinnen.jpg

Teamseilgarten - Gemeinschaftsgefühl über den Bäumen

Vertrauen in das Können, die Meinung, das Wissen von sich selbst und anderen. Auch im Teamseilgarten ist Vertrauen die gemeinsame Grundlage für Arbeit und Spaß in der Gemeinschaft.

Hoch oben sind die Schülerinnen und Schüler aufeinander und auf sich selbst

angewiesen und vertiefen ihr Gemeinschaftsgefühl. image

Monkey klettern - Erfahrungen der zwei Seiten des Vertrauens

image

Zum Vertrauen gehört nicht nur anderen Vertrauen zu schenken, vielmehr beinhaltet dies auch von der anderen Seite Verantwortung zu übernehmen und die eigene Zuverlässigkeit für andere zu spüren. Verantwortungsübernahme, die doppelte Sicherung geben und annehmen, doppeltes Vertrauen schenken. Das Monkey klettern zeigt die beiden Seiten des Vertrauens auf und verstärkt diese durch die doppelte Sicherung der eigenen Klassenkameraden, denn Vertrauen ist eine

lernbare Entscheidung und beruht auf positiven Erfahrungen miteinander.


Erlebnispädagogische Aktionen - Kommunikationsformen kennenlernen

Kommunikation mit und ohne Sprache. Wie können wir wertschätzend kommunizieren, uns Feedback geben? Welche Art des Feedbacks und der Kommunikation tut mir gut? Was sage ich anderen und wie sage ich es? Diese Fragen kann die Klasse in der Erarbeitung

image

Drinnen.jpg

verschiedener erlebnispädagogischer Aktionen nachgehen und für sich als Klasse eine Antwort finden.


Teamseilgarten - Wertvolle Kommunikation als Schlüssel zum Ziel

Das miteinander Sprechen ist eine bedeutende Voraussetzung für den erfolgreichen Schulalltag. Genauso auch im Seilgarten. Auf verbaler Ebene werden Ideen zusammengetragen, Entscheidungen getroffen, Fehler rückgemeldet, Hilfe gegeben und Lösungen gefunden.

Die explizite Thematisierung der wertvollen Kommunikation erleichtert die image

Zielfindung und den Transfer in den Schulalltag.


Orientierungslauf - Viele Ideen, ein Weg

Ideen einbringen, darüber in der Gruppe diskutieren und Rückmeldung geben bzw. die eigene Meinung zu einer Idee respektvoll ausdrücken und vertreten. All diese Eigenschaften sind beim gemeinsamen Orientierungslauf gefragt und werden durch das Finden von Lösungen zum richtigen Weg gefördert. Reflektiert kann bei Bedarf auch konkret auf das Hinterfragen und die Erarbeitung

dieser Punkte eingegangen werden und damit Chancen sowie Grenzen vom

Verhalten Einzelner und der Gruppe thematisiert und weiterentwickelt werden. image

Erlebniswanderung - Stärken und Schwächen kommunizieren

Während einer Gratwanderung sollen Themen gespürt und kommuniziert werden, die auf die eigenen Gefühle in einer Situation sowie Stärken und Schwächen eingehen. Was mag ich als Person? Was mag ich nicht? Was fällt mir schwer oder leicht? Was macht ein bestimmter Weg mit mir? Fragen wie diese haben bei der Erlebniswanderung Platz und können kommuniziert sowie gespürt werden. Und die Erkenntnis über diese zu Sprechen soll dazu führen einen Weg leichter zu

image

bewältigen durch die Stärke, die einem die Gemeinschaft geben kann.

Erlebnispädagogische Aktionen - Zusammenarbeit

Kooperation im Sinn der Zusammenarbeit kann durch erlebnispädagogische Aktionen vor allem durch die Kraft der Erfahrung gefördert werden. Hierzu gehört ebenso Erfahrungen zu kommentieren und reflektieren, Erfahrungen eine Vorgeschichte geben und festzustellen,

dass in der Zusammenarbeit Aufgaben oft gelöst werden können, die image Drinnen.jpg nicht machbar erscheinen.


Teamseilgarten - Voraussetzungen schaffen

Grundlegende Voraussetzungen für Kooperationsfähigkeit liegen darin andere als Mitspieler anzuerkennen, Beziehungen aufzubauen, Hilfe anzunehmen, einzufordern und zu

geben, eigene Gefühle verbal und non verbal auszudrücken. Um das komplexe

Zusammenspiel dieser Kompetenzen und die Kooperationsfähigkeit zu fördern, image

wird das Hilfsmittel Erlebnis im Teamseilgarten genutzt..


Orientierungslauf - Gegenseitige Abstimmung

Um gemeinsam arbeiten zu können bedarf es auch in einer Schulklasse der gegenseitigen Abstimmung. Beim Orientierungslauf ist die Klasse darin gefragt sich selbst zu organisieren und abzustimmen, bevor sie sich für den weiteren Weg entscheidet. Ohne Einfluss von Pädagogen werden die Schülerinnen und Schüler dazu angehalten respektvoll miteinander umzugehen, zu kommunizieren

und gemeinschaftlich den richtigen Weg zu finden. Eine bewusste

Abschlussreflexion kann dabei helfen den Kindern und Jugendliche ihr image

selbstständiges Verhalten zu verdeutlichen.


Erlebniswanderung - Natur als Vorbild und Kooperationspartner

Die Kooperation mit der Natur steht auf den vier Säulen der "Wahrnehmung und des Kontakts", der

"Kommunikation und der Verständigung", des "gemeinsamen Wirkens und der Liebe" bzw. des

image

"Gemeinschaftsgefühls in der Gruppe bzw. der Natur". Diese Säulen wollen wir bei einer Erlebniswanderung auf die Schulklasse übertragen und gezielt auf mit der Wahl der Wanderung und einigen Übungen fördern.



Erlebnispädagogische Aktionen - Stress aushalten, Entscheidungen treffen

Aufgaben mit großen Herausforderungsgrad stellen die Klasse vor einen Konflikt und lösen bewusst Stresssituationen aus. Die Schülerinnen und Schüler sind zunächst auf sich gestellt. Sie sollen gemeinsam Lösungen finden, den Umgang mit verschiedenen

Meinungen und die wertschätzende Kommunikation erfahren, Stress image Drinnen.jpg aushalten.


Orientierungslauf - Entscheidungen treffen, Wege finden und Kreuzungen gehen

image

Der Orientierungslauf bietet die Möglichkeit gemeinsam Wege zu finden, Entscheidungen zu treffen, Meinungen zu diskutieren und lösungsorientiert Ideen abzuwägen und Aufgaben zu bewältigen.

Teamseilgarten - Konflikte mit sich selbst und anderen tragen

image

In einem Seilgarten stehen die Schülerinnen und Schüler vor einigen, inneren und äußeren, Konflikte. Traue ich mir zu noch höher hinaus zu klettern? Traue ich den anderen den nächsten Schritt zu? Traue ich den Verantwortlichen? Sie kommen in Erfahrung mit Situationen in denen sie Verantwortung für sich und andere tragen und abgeben müssen.


Radsport - Beschleunigt entschleunigen

Im eigenen Tempo beschleunigen, die Konzentration auf den eigenen Tritt lenken, die eigene Atmung spüren, die Natur wahrnehmen und gleichzeitig Rücksicht auf die Gruppe nehmen. Gelenkt durch Fragen und Aufgaben nehmen die Schülerinnen und Schüler bewusst die

Bewegung und ihren Körper wahr und lernen die Leistung der anderen

zu sehen und berücksichtigen.

imageAlter.jpg7

Bogenschießen - Loslassen zum Entspannen

Loslassen und Entspannen, Konzentration und die bewusste Wahrnehmung jedes einzelnen Schrittes, den man tut sind Grundlagen des Bogenschießens. Im direkten und übertragenden Sinne können diese Bewegung und Formen der Entspannung aufgenommen werden

und auch im weiteren Verlauf im Schulkontext rückwirkend genutzt und image Drinnen.jpg

nachhaltig wirkend sein.


Stand Up Paddling - Körperwahrnehmung mitten auf dem See

Nach körperlicher Anstrengung fallen die Entspannung und die Selbstwahrnehmung sicherlich am Leichtesten. Bei einer Runde auf dem SUP, wenn der Atem schneller geht und sich der Körper richtig ausgepowert anfühlt, liegt es sich auf einem SUP in Mitten des Sees mit Blick in den Himmel sehr entspannt. Der eigene schwere Atem kann bewusst wahrgenommen werden und die einzelnen Muskeln des Körpers. Ein Tag auf dem SUP zeigt der Klasse am eigenen Körper die Fähigkeiten der Bewegung und Entspannung in unmittelbarem Zusammenspiel.


Erlebniswanderung - Konzentration auf die Sinne, Natur oder die Gruppe

Die Gerüche des Waldes, die Geschmäcker der heimischen Früchte, das Zwitschern der Vogel, die Spuren der Wildschweine, die Oberflächen der Landschaft oder das Vertrauen in einen Partner erfahren

Bei verschiedenen Erlebniswanderungen können die Schulklassen nicht nur die Natur genau erkunden, sondern auch ihre Sinne gezielt nutzen, wahrnehmen und die in der Gruppe bewusst erleben. Der Fokus der Erlebniswanderungen kann je nach Jahreszeit und Belieben der Gruppen zwischen Themen wechseln.

image


Stand Up Paddling - Perspektivwechsel

Wie geht es mir, wenn ich den festen Boden unter den Füßen verliere und hinaus aufs Wasser treibe?

Das Festland kann ich so aus einer neuen Perspektive kennenlernen und einmal wahrnehmen wir es mir und anderen in einer Situation geht.


Windsurfen - neue Erfahrungen bereichern

Eine Erfahrung die, die meisten Schülerinnen und Schüler wahrscheinlich noch nicht gemacht haben ist das Windsurfen. Indem sie neue Erfahrungen machen, können sie sich bewusst werden, wie es ihnen damit geht und was sie dabei empfinden, wenn sie etwas Neues lernen und eventuell erst scheitern müssen, bevor sie zum Erfolg gelangen.


Bogenschießen -Kleinigkeiten verändern, große Unterschiede schaffen

Das eigene Kinn finden ohne es zu sehen: klingt nach einer der leichtesten Übungen. Doch die Selbstwahrnehmung scheitert bei vielen bereits an diesem Punkt. Sich selbst und seine eigenen Handlungen wahrnehmen. Vermeintliche Kleinigkeiten machen beim Bogenschießen den großen Unterschied. Daneben können Empfindungen bei Erfolg und Misserfolg, der Umgang mit fremder Hilfe und Hilfe zu geben bei diesem Setting in direkter Weise erlebt und thematisiert werden.

imageDrinnen.jpg


Gleitschirmschnupperkurs - den Boden unter den Füßen verlieren

"Das Gefühl vom Fliegen": Dieser verbreitete Wunsch macht es durch die Neuheit der Erfahrung und die Herausforderung einen unbekannten Bereich zu entdecken, möglich Gefühle und Empfindungen wahrzunehmen. Nirgends werden einem die eigenen Gefühle und der eigene Körper, Stärken und Schwächen so bewusst, wie in einem Erlebnis, das man so noch nie erfahren hat.


Bogenschießen - Achtsamkeit, Entwicklung

Bereits in zwei Stunden wird die persönliche Entwicklung eines jeden Einzelnen beim Bogenschießen sichtbar. Das achtsame Miteinander ermöglicht die eigenen Stärken

und Schwächen wahrzunehmen und mit den Mitschülerinnen und -

schülern loszulassen. image Drinnen.jpg

Erlebniswanderung -Kreativität, Nachhaltigkeit

Methoden wie z.B. Naturgalerie oder Landart ermöglichen es uns die Schülerinnen und Schüler in ihrer Kreativität anzuregen und die Natur und die Welt um sich herum ganz genau zu betrachten und ihren Fokus auf selbst ausgesuchte Schätze zu legen.

image

Windsurfen -Respekt, Optimismus, Entwicklung

Das Windsurfen als etwas Neues, kann hervorragend genutzt werden, um die eigene Entwicklung, aber auch die der Klassenkameraden zu beobachten und bewusst wahrzunehmen. Dabei ist es wichtig auch bei Rückschlägen oder in schwierigen Momenten respektvoll miteinander umzugehen und stets den Optimismus zu bewahren und an sich selbst, aber auch unterstützend an die anderen der Gemeinschaft zu glauben.


Radsport -Freundlichkeit, Geduld

Jeder in seinem eigenen Tempo und trotzdem gemeinsam. Das Motto unserer Radtouren geht zeigt deutlich die Abstimmungen, die eine Gemeinschaft treffen muss. Geduld gegenüber Schwächeren und Freundlichkeit bewahren, obwohl mal in verschieden Aspekten bereits an seinen Grenzen ist.

Grundlegende Kompetenzen für eine funktionierende Klassengemeinschaft können wie von selbst bei einer gemeinsamen Radtour erlebt und thematisiert werden.

Orientierungslauf -Wertschätzung

Wertschätzende Kommunikation und der wertschätzende Umgang miteinander können bei einem

Orientierungslauf bereits darin gefördert werden, dass die Kinder und Jugendlich diese Eigenschaften benötigen, um ans Ziel zu kommen. Jeder kann durch seine persönliche Stärke

image

ein Stück weit helfen den Zielpunkt zu finden


Teamseilgarten -Geduld für das gesamte Team, Freundschaft

Im Einzelkampf funktioniert bei diesem Setting nichts. Dies bietet die Grundlage für freundschaftliches Handeln, gegenseitige Unterstützung und bei einigen Aufgaben auch besonders

geduldig auf die ganze Klasse zu warten. Herausforderungen dienen hier als Chance für die Weiterentwicklung der Klassengemeinschaft.

image

Erlebnispädagogische Aktivitäten -Leidenschaft, Zusammenhalt

Der Zusammenhalt einer Klasse hängt nicht wenig vom Gemeinschaftsgefühl jedes Einzelnen ab. Bei Erlebnispädagogischen Aktionen soll dies für die ganze Klasse erfahrbar gemacht werden. Das Erleben gemeinsam Aufgaben zu bewältigen und Übungen zu meistern, trägt dazu bei mit Leidenschaft gemeinsam auch an alltägliche Pflichten heranzugehen und Aufgaben mit Freude erledigen. imageDrinnen.jpg


Gleitschirmschnupperkurs -Abheben, Freiheit, Entwicklung, Zuhören und Umsetzen

In nur kurzer Zeit vom Boden in die Luft. Dies gelingt nur durch genaues Zuhören und Umsetzung des Gelernten. Gleichzeitig sehen die Schülerinnen und Schüler sehr deutlich die Entwicklung ihres Könnens und erweitern ihr Selbstvertrauen und das Vertrauen in andere und das Material.




Philosophie
Themen
Schwerpunkte und Settings
Zusatzinformationen
Unterkünfte
Referenzen